Aktuelles zur Saison 2017/2018

Unser neuer Mann am Bundesliga-Beckenrand: Frank Lerner

Frank Lerner für den DSV98 aktiv am Beckenrand des Bundesligateams
Frank Lerner für den DSV98 aktiv am Beckenrand des Bundesligateams


Nachdem Carsten Berg zum Saisonende seine Tätigkeit als Trainer unserer Bundesligamannschaft wegen der weiten Anreise aus Hamm aufgegeben hat, ist der DSV98 auf der Suche nach einem geeigneten Nachfolger fündig geworden.

In enger Zusammenarbeit mit Marek Debski wird in der kommenden Saison Frank Lerner unser DWL-Team coachen. Der 49jährige Polizeihauptkommissar ist seit Herbst 2016 als Kommandoführer Personenschutz in Dortmund tätig und in Duisburg kein Unbekannter.
Von Juni 2015 bis November 2016 leitete Frank die U17 und U19 unseres Nachbarn ASCD und erzielte dabei mit seinen Teams drei NRW-Meisterschaften sowie die Bronzemedaille in der U17-Bundesliga .

„Leider musste ich letztes Jahr mein Engagement beim Amateur aus beruflichen Gründen beenden. Aber jetzt, nach ca. 8 Monaten, hat sich das berufliche Leben mit meiner neuen Position zeitlich wieder beruhigt. Hinzu kommt, dass das sportliche Leben meiner Söhne sich sehr verändert. Beide hatten in den letzten Jahren als Wasserballer mit dem Amateur tolle Erfolge. Für meinen älteren Sohn Florian wurde die Belastung mit Schule und vielfachem Hin- und Herfahren von Bochum nach Duisburg aber zu groß. Er spielt jetzt wieder in Bochum. Unser jüngerer Sohn, Mats, 14 Jahre, hat gerade eben die tolle Möglichkeit erhalten, an der Eliteschule des Sports in Hannover, einen Internatsplatz zu bekommen. Auch Mats hat schulisch unter den Bedingungen des Pendelns stark gelitten, daher wird er das Angebot aus Hannover annehmen und wechselt zu den White Sharks. Das bedeutet für mich dann natürlich viel Freiraum und Zeit für das Training mit einer Bundesligamannschaft.“

Oft war man sich im Duisburger Schwimmstadion über den Weg gelaufen und hatte sich ausgetauscht. Frank hatte in der letzten Saison auch einige Gelegenheiten genutzt, sich Spiele unseres Teams anzusehen. „Ich kenne einige der Jungs ja bereits ganz gut und freue mich sehr auf die Arbeit mit ihnen. In meiner Zusammenarbeit mit Marek Debski - den ich noch aus Bochumer Zeiten als Spieler kenne und sehr schätze – sehe ich eine Phase des Lernens und Impulsgebens. Beruflich muss ich täglich versuchen, ein Kommando von bis zu 26 Mann unter einen Hut zu bekommen und zu führen. Das wird mir die Arbeit mit den vielen verschiedenen Spielercharakteren sicherlich erleichtern und zusammen mit Mareks großer fachlicher und sozialer  Kompetenz werden wir sicher viel erreichen können.“
Unter Franks Leitung möchten die 98’er in der kommenden Saison auch im Kraft-, Ausdauer- und Ausgleichstraining noch ‚eine Schüppe drauf legen‘. Der drahtige Polizist hatte bereits in den Wasserball-Trainerausbildungen einige Impulse in diesem Bereich vermitteln können. „Mir ist das Ausgleichstraining persönlich sehr wichtig. Ich erhoffe mir dadurch nicht nur weniger Verletzungen, sondern auch den Vorteil, den man in den engen Spielen einfach braucht.“

In der Vereinsführung freut man sich über die neue Situation: „Mit großer Dankbarkeit haben wir Carsten Berg verabschieden müssen, der uns in schwieriger Situation unheimlich geholfen hat. Carsten hat menschlich und fachlich perfekt zu uns gepasst. Mit Frank Lerner haben wir einen neuen Trainer gewinnen konnten, den ebenfalls eine große Freundlichkeit und Aufgeschlossenheit auszeichnet. Ich bin daher sicher, dass er gut zu unserer Mannschaft passt, in der der ‚Teamspirit‘ eine sehr große Rolle spielt. Unsere Spieler liegen mir persönlich sehr am Herzen und da weiß ich sie gerne in guten Händen mit einer Führung, die neben dem sportlichen Ehrgeiz auch Spaß während der unzähligen Trainingseinheiten vermittelt. Marek und Frank werden das sicher sehr gut machen“ so die Sportliche Leiterin Susanne Becker.

Für den neuen Trainer kam die Anfrage zwar zunächst eher überraschend, er hat sich dann aber schnell mit dem Gedanken anfreunden können, die ambitionierten 98’er in die kommende Saison zu führen: „Den endgültigen Ausschlag für die Tätigkeit beim DSV 98 hat für mich das tolle Umfeld und die familiäre Situation hier gegeben. Ein guter Duisburger Bekannter, Raul Diakon, Patenonkel meiner Kinder, sagte mal zu mir: ‚Wenn Du irgendwo eine I. Mannschaft trainieren möchtest, dann nur Duisburg 98!‘ also habe ich zugesagt.“

Frank Lerner
Geboren: 12.08.1967 in Bochum
Beruf : Polizeihauptkommissar - Spezialeinheiten in NRW in verschiedenen Tätigkeiten
Wasserball: seit dem 12. Lebensjahr, u.a. SV BW Bochum und Wasserfreunde Wuppertal
Als Kapitän der I. Mannschaft SV BW Bochum mit Trainer Emil Plesnik von der Oberliga über die Regionalliga in die Bundesliga aufgestiegen

Bericht der NRZ (Dirk Retzlaff) vom 23.06.2017 hier


DWL-Neuzugang: Jan Obschernikat - der Name ist Programm

Jan Obschernikat startet für den DSV98
Jan Obschernikat startet für den DSV98

Der Name ist Programm


Mit dem Familiennamen Obschernikat verbindet der DSV98 nicht nur unser Wasserball-Denkmal Alfred Obschernikat (verstorben 15.10.2005), sondern auch die Erfolge seiner Kinder und Enkelkinder: Des Europameisters, Weltcupsiegers und dreimaligen Olympioniken  Werner Obschernikat  (171 Länderspiele) sowie Britta (hervorragende Schwimmerin für den DSV98) und Ralf (100 Länderspiele) ebenfalls Europameister, WM-Dritter, Weltcupsieger und Olympiateilnehmer.

In der kommenden Bundesligasaison möchte nun auch Jan Obschernikat für den DSV98 die Kappe schnüren. Der 24jährige Sohn von Ralf Obschernikat (15.12.1992) kehrt damit zurück zu seinen Anfängen, denn im heimatlichen DSV98 machte Jan seine ersten Wasserball-Erfahrungen. Da sich unsere Jugendarbeit - nach Zusammenbruch in den Jahren 94/95 - noch nicht wieder erholt hatte, zog es Jan zunächst zu Bayer Uerdingen, seit  2010  schnürte der Nationalspieler für unseren Nachbarn ASCD die Kappe, feierte hier den Pokalsieg und die Deutsche Meisterschaft.
Bei zahlreichen internationalen Einsätzen in sämtlichen Jugend-Nationalmannschaften bis hin zum Herren-Nationalteam, sorgte der starke Rückraum-Schütze in 43 Spielen für das Wasserballteam Deutschland für unzählige Tore.

Zusammen mit seinem Cousin Ben Boffen auf Torejagd gehen zu können, war für Jan sicherlich einer der Gründe für seinen Wechsel in die heimatliche Wirkungsstätte.  Für ihn kamen allerdings in diesem Jahr mehrere Faktoren zusammen, so dass er seinen lang gehegten Gedanken ‚“zurück zu kommen“, nun in die Tat umsetzte.

„Ich weiß, dass so mancher meine Entscheidung zum DSV98 zu wechseln, nicht für möglich gehalten hätte. Mir fiel es auch nicht leicht eine erfolgreiche Zeit mit tollen Menschen hinter mir zu lassen. Für mich ist dieser Schritt im Moment der richtige. Bei den 98’ern kann ich parallel zum Wasserball erste berufliche Zelte aufschlagen und mein Studium zeitnah beenden. Natürlich bin ich nach 7 Jahren beim ASCD auch etwas traurig. Aber ich freue mich auch auf den neuen Lebensabschnitt und darauf, zu dem Verein zurück zu kehren, in dem ich als kleiner Junge mit dem Wasserball angefangen habe. Mit meiner Mannschaft habe ich dann neue Ziele und bin sehr dankbar dafür, dass der DSV98 mich mit offenen Armen empfängt.“

Geburtsdatum: 15.12.1992
Größe: 182 cm
bisherige Vereine: DSV98, Bayer Uerdingen, ASCD
Beruf: Student
Sportliche Erfolge: Deutscher Meister und Pokalsieger 2013, Teilnahme an der Europameisterschaft in Budapest 2014
Im DSV98 seit: 1992



DWL-Neuzugang: Philipp Kalberg - wir sind gut aufgestellt

Startet für den DSV98: Philipp Kalberg
Startet für den DSV98: Philipp Kalberg


Nur wenige Spieler präsentieren sich im deutschen Wasserball offensiv so dominant und durchsetzungsstark wie Philipp Kalberg. In der Verteidigung schaltet der 23jährige zudem seit Jahren die Topstars der internationalen Konkurrenz aus. Der immens beinstarke Schütze möchte dabei helfen, den Aufstieg in die A-Gruppe in der kommenden Bundesligasaison zu realisieren. Seine 15jährige eindrucksvolle Wasserball-Vita spricht dabei eigentlich für sich: In sämtlichen Junioren-Nationalmannschaften war Philipp im Einsatz, gewann mit dem heimischen ASCD die Deutscher Meisterschaft und den Pokalsieg in 2013, zudem nahm er mit den Junioren an der Europameisterschaft 2010 und 2012 teil.

„Die Erfolge, die ich mit dem ASCD gefeiert habe, werden mir besonders in Erinnerung bleiben. Das familiäre Umfeld hat mich als Sportler – und besonders als Mensch – stark und positiv geprägt. Jetzt freue ich mich auf die neue Situation für die kommende Saison. Die Mannschaft der 98’er ist mir natürlich nicht unbekannt. Mit vielen Spielern habe ich bereits zusammen gespielt und so bin ich freudig gespannt auf das Wiedersehen im Wasser. Das Umfeld bei den 98’ern ist sehr vertraulich und freundschaftlich, daher kam für mich ein anderer Wechsel nicht in Frage. Ich denke wir sind mit dem DSV98 für die kommende Saison wirklich gut aufgestellt - aber ich lasse lieber Taten folgen“ fügt er schmunzelnd hinzu.

Spitzname: Pipi
Geburtsdatum: 06.08.1993
Größe: 187 cm
Bisherige Vereine: ASCD
Beruf: Student
Sportliche Erfolge: Deutscher Meister und Pokalsieger 2013, Junioren EM 2010 & 2012
Im DSV98 seit: 2014

Newsletter Anmeldung





Profiländerung oder Newsletter abbestellen, klick hier
Jun
29

38. Sportaustausch Calais - Duisburg

Stadtauswahl aus Duisburg holt sich den Pokal zurück. Auch Duisburger Schwimmer erfolgreich.


Jun
29

Bezirks- u. Bezirksjahrgangsmeisterschaften 2017

98er holten sich 13 Medaillen bei den diesjährigen Meisterschaften.


Jun
27

Krönender Abschluss einer erfolgreichen Saison

DSV98 feiert 14:10-Sieg gegen den Stolberger SV und im Anschluss gab es eine Party zum Aufstieg in die 2. Liga


Jun
22

Unser neuer Mann am Bundesliga-Beckenrand: Frank Lerner

In enger Zusammenarbeit mit Marek Debski wird in der kommenden Saison Frank Lerner unser DWL-Team coachen. Der 49jährige Polizeihauptkommissar ist seit Herbst 2016 als Kommandoführer Personenschutz...


Jun
15

Aufstieg!!!!

AUFSTIEG PERFEKT - Alex Michaelis, Fatih Tiryaki, Nils Gehlen (1), Thomas Sensen (2), Marius Glasmacher, Sebastian Trimborn, Christopher Wattner, Florian Sons (1), Ulf Ranta (5), Tim Baran (1), Patrick Dischner, Eric Kalinowski(1), Nils Elsenpeter (2) Trainer: Michael Werner (in Vertretung für Sven Gehlen)

Unsere Zweite sicherte am Mittwochabend mit einem 13:4-Sieg gegen den Aachener SV den Aufstieg in die 2. Wasserball Liga!


Jun
14

Freizeitsport

Viele neue Angebote für unsere Mitglieder


Copyright © 2017 www.dsv98.de - All rights reserved. Beste Auflösung 1024 x 768, Javascript wird verwendet