Stadtderby am Sonntag - Das Rückspiel

Im Duisburger Schwimmstadion steht am kommenden Sonntag (17.2. um 16:00 Uhr) das Rückspiel des Duisburg-Derbys auf dem Programm.


Abgesehen vom Hinspiel in der laufenden Saison trafen die beiden Duisburger Wasserball-Bundesligamannschaften zuletzt 1998/99 aufeinander. Bedingt durch die Trennung der A- und B-Gruppe kam es allenfalls bei Spielen in der 2. Wasserballliga oder im Pokal zu einem Aufeinandertreffen der beiden Nachbarvereine von der Wedau. Umso mehr freuten sich die Anhänger des Sports, als Anfang Dezember das Heimspiel der Amateure auf dem Programm stand. Leider fand der DSV98 zwar zunächst gar nicht so schlecht ins Spiel, musste aber den Nachbarn ab dem dritten Abschnitt davonziehen lassen. Mit 17:6 stiegen die Schwarz-Gelben am Ende deutlich überlegen aus dem Wasser.

Nach Vorstellung der 98’er soll sich das am kommenden Sonntag (17.2. um 16:00 Uhr) in der Form möglichst nicht wiederholen. Mit Unterstützung des aus Langzeiterkrankung zurückgekehrten Jan Obschernikat und einer zuletzt solideren Abwehr um Torhüter Tomislav Bujas möchten die A-Gruppenneulinge des DSV98 die Nachbarn gerne etwas mehr ärgern. Doch beim ASCD läuft es gerade glänzend. Hinter den beiden Profimannschaften und Champions League Teilnehmern der Wasserfreunde Spandau und Waspo Hannover konnte man den dritten Platz der laufenden Runde zuletzt in Esslingen deutlich verteidigen. Bei den 98’ern führten Ausfälle und Abstimmungsschwierigkeiten zu eher ernüchternden Resultaten.

Erfreulicher war da, dass am vergangenen Samstag gegen die SG Neukölln Berlin ein erster Sieg eingefahren werden konnte. Mit nur 3 kassierten Toren war Schlussmann Tomo Bujas zum Spieler des Tages erklärt worden, sodass die 98’er auch am kommenden Sonntag auf einen sehr starken Tag des Keepers hoffen.
Zuletzt mangelte es allerdings auf Seiten der Blau-Weißen auch an der Chancenverwertung. Wenn es gelingen würde, die Abschlüsse kompromissloser zu nutzen und aus den Überzahlspielen mehr Messbares zu erzielen, dann kann man durchaus auch eine spannendere Partie erwarten.

Tomo Bujas blickt bereits auf die 2. Runde, in der der DSV98 ab Anfang April zusammen mit der SG Neukölln und den ersten 4 Plätzen der B-Gruppe um die beiden A-Gruppenplätze der Folgesaison kämpfen wird: „Es ist noch ein Wochenende, noch ein weiteres Spiel. Für mich ist es keine besondere Herausforderung gegen den ASCD zu spielen. Das Derby ist ein Spiel wie jedes andere auch. Unser Ziel ist der Klassenerhalt und darauf bin ich bereits jetzt fokussiert.“

Trainer Frank Lerner freut sich auf die Begegnung: „Das erste Spiel vor großer Kulisse hat gezeigt, dass sich die Duisburger Wasserballfreunde genau dieses Derby wünschen. Man war sich darüber einige, dass das Ergebnis am Ende zu hoch für den Spielverlauf ausfiel. Wir haben uns gewehrt, hatten aber am Ende zu wenig Reserven, um das hohe Tempo halten zu können. Man darf nicht vergessen, dass Amateur eine starke Saison spielt und einen sehr ausgeglichenen Kader aufbieten kann. Unsere Stammformation, jetzt wieder verstärkt durch Jan Obschernikat, braucht sich davor nicht zu verstecken. Unsere Ergänzungsspieler brauchen aber einfach noch Zeit. Immerhin spielen wir zum ersten Mal in der A-Gruppe. Wir werden am Samstag den Wind aus dem Sieg gegen Neukölln mitnehmen, alles geben und unseren Fans einen tollen Kampf bieten, um die Amateure gehörig zu ärgern.“

Auch Philipp Kalberg hofft auf die besondere Derby-Atmosphäre: "Ich freue mich sehr auf das Spiel. Beim letzten Derby waren die Ränge im Schwimmstadion mal wieder so voll, wie ich es lange nicht mehr gesehen habe. Da macht das ganze Spiel direkt noch mehr Spaß. Der ASCD spielt eine gute Sasion. Ich sehe die Jungs im Training und finde, dass sich einige jüngere Spieler gut entwickelt haben und mehr Verantwortung übernehmen. Im ersten Spiel ist es uns anfangs gelungen das Spiel knapp zu gestalten. Wir haben eine Idee, wie wir dieses Spiel ebenfalls eng gestalten können. Man wird sehen ob es uns gelingt."

Die Zuschauer können sich indes auf ein leckeres Catering mit köstlichen selbstgebackenen Kuchen, kalten und warmen Getränken freuen. Eine kleine Tombola wird ebenfalls stattfinden, bei der es auch einen Fotogutschein zu gewinnen gibt. Uwe Wolf, zuletzt für uns bei verschiedenen Shootings im Einsatz, lichtet dabei den Gewinner für 2-3 Stunden im Duisburger Raum ab (www.wolf-fotografie.com)

Foto: Uwe Wolf (Frederic Schüring, Ulf C. Ranta und Jan Obschernikat vlnr)

Sonntag, 17.02.19 - 16:00 Uhr
DSV98 : ASCD

Deutsche Wasserball Liga
Schwimmstadion Duisburg




Newsletter Anmeldung





Profiländerung oder Newsletter abbestellen, klick hier
Jun
25

Letztes DWL-Spiel bei Bayer Uerdingen

Am Samstag 29.06.2019 steht das letzte Bundesligaspiel der laufenden Saison auf dem Programm.


Jun
19

Yoga startet

Unser Special Vinyasa-Yoga beginnt mittwochs um 19:00 Uhr auf der Vereinsanlage.


Jun
19

Wasserball im See

Auch im See kann nun bei uns Wasserball gespielt und trainiert werden


Mai
30

DSV98 reist nach Köln

Am Samstag treten unsere Bundesligawasserballer um 18:00 Uhr in der Domstadt an.


Apr
05

DSV98 muss gegen Ludwigsburg wachsam sein

"Ludwigsburg ist eine der stärksten Mannschaften der Runde. Für uns ist es wichtig, dass wir gut in die Runde einsteigen, natürlich mit dem Ziel zu siegen."


Mär
21

DSV98 im letzten Heimspiel der Hauptrunde gegen Plauen

Im heimischen Schwimmstadion geht es gegen einen Lieblingsgegener um die letzten zu vergebenen Punkte.


Copyright © 2019 www.dsv98.de - All rights reserved. Beste Auflösung 1024 x 768, Javascript wird verwendet