DSV98 verpasst die Chance auf Punkte

In Plauen müssen sich die 98'er 14:7 geschlagen geben.


Realistisch betrachtet wären am vergangenen Samstag die letzten Punkte des Jahres aus der Partie gegen den SVV Plauen in 2018 zu holen gewesen. Die 98’er fanden allerdings nicht gut genug ins Spiel. Zwar konnte man zunächst den Führungstreffer der Hausherren ausgleichen, als dann jedoch der SVV zum 2:1 nachlegte und die Führung auf 4:1 ausbauen konnte, gelang es den Männern um Frank Lerner nicht mehr, sich heranzuarbeiten. Im dritten Abschnitt keimte beim Spielstand von 9:6 kurz noch einmal die Hoffnung auf, man könne das Blatt vielleicht doch noch wenden.

Als dann jedoch Veljko Stanimirovic einen Ausschluss ohne Ersatz kassierte und die 98’er für 4 Minuten in Unterzahl zu agieren hatten, hatte man sich weitgehend auf ein Verwalten des Torabstandes zu konzentrieren. Beim Spielstand von 11:6 im vierten Abschnitt durften die 98’er den ausgeschlossenen Spieler wieder ersetzen, konnten sich aber nicht mehr heranarbeiten, sondern mussten sogar noch weitere Gegentreffer verkraften.

Frank Lerner will das verpatzte Spiel möglichst schnell abhaken: „Wir waren auf den SVV Plauen eigentlich gut vorbereitet. Dann gelang einiges von dem nicht, was wir besprochen und geübt hatten und das führte dazu, dass wir es teils überhastet oder mit der Brechstange versuchten. Es gibt einfach solche Spiele, in denen wenig zu gelingen scheint. Bei den Vogtländern lief alles und wir hatten einen wirklich schwarzen Tag. Kaum einer der Führungsspieler war in Normalform, einzig vielleicht Istvan Keresztes, der mit seinen drei Treffern noch einen Umbruch einzuleiten versuchte. Wenn ich etwas Positives aus dem Spiel ziehen kann, dann dass die Spieler der ‚zweiten Sieben‘ ansprechende Leistungen ablieferten. Nils Elsenpeter kämpfte sich stark ins Spiel, Florian Gromann überzeugte mich wieder durch sehr schöne Aktionen und Mika van Anholt arbeitete in der Abwehr richtig, richtig stark und konnte einen echt sehenswerten Treffer beisteuern.“


Noch drei Spiele bis zur Weihnachtspause
In der kommenden Woche steht nun das Derby gegen den Nachbarn auf dem Programm (1.12. um 16:00 Uhr), bevor am 15.12. die Wasserfreunde Spandau und am 22.12. die Wassersportfreunde Hannover zu Gast im Schwimmstadion sind.


SVV Plauen : DSV98
14 : 7 (3:1, 3:2, 5:3, 3:1)

Aufstellung (Tore in Klammern): Tomislav Bujas - Mika van Anholt (1), Frederic Schüring, Istvan Keresztes (3), Florian Gromann, Veljko Stanimirovic, Mihael Petrov (1), Nils Elsenpeter, Michael Werner, Lovro Roncevic (1), Ulf Ranta, Gabriel Dostlebe, Philipp Kalberg (1)
Trainer: Frank Lerner
Betreuer: Marius Glasmacher



Newsletter Anmeldung





Profiländerung oder Newsletter abbestellen, klick hier
Dez
08

Pokal-Aus gegen Bayer Uerdingen

98’er konnten ihrer Favoritenrolle nicht gerecht werden und verloren in Krefeld deutlich mit 14:8.


Dez
06

DSV98 im NRW-Derby gegen Bayer gefordert

Auch auf die Führungsspieler Philipp Kalberg wird es am Samstag besonders ankommen (von Ronald Oppelt)

Im Deutschen Wasserball Pokal kommt es zum NRW Derby zwischen dem DSV98 und dem linksrheinischen Nachbarn Bayer Uerdingen 08.


Dez
06

Zwote auf Erfolgskurs

In der Zweiten läuft es blendend: Auch beim SV Bayer wurde ein Sieg einfgafahren


Dez
02

Stadtderby geht erwartungsgemäß an den ASCD

Volles Haus, tolle Stimmung - das war das erste Stadtderby nach 20 Jahren


Nov
17

Punkteteilung im zweiten Heimspiel

Das war erneut knapp! Im gestrigen Spiel gegen die SG Neukölln konnten die Männer um Trainer Frank Lerner zumindest einen Punkt einfahren.


Okt
22

Das war knapp

Im ersten Spiel der DWL-Saison wurde die Führung am Ende aus der Hand gegeben.


Copyright © 2018 www.dsv98.de - All rights reserved. Beste Auflösung 1024 x 768, Javascript wird verwendet